Fruity/ Pastry heaven/ Weekend treats

The (sc)one and only!

RNN_Scones_01_960-WZEgal ob zum Nachmittagstee, zum Frühstück oder einfach zwischendurch: diese Scones gehen immer. Sie sind eine wahre Geschmacksexplosion! Wir lehnen uns nicht zu weit aus dem Fenster, wenn wir sagen, dass selbst die kritistischten Scones-Gegner mit diesem Rezept bekehrt werden können. Widerstand ist zweck- (und natürlich ebenso) sinnlos! Die Mischung ist himmlisch und ganz fix zusammengestellt. Man nehme fruchtige Himbeeren, einen Hauch Zitronenabrieb, ein Ei, Milch, eiskalte Butter, Backpulver, Natron, Mehl und eine winzige Prise Fleur de Sel. Dann heißt es ab in den Ofen und warten. Die Vorfreude wird bei uns in der Stube durch den unsagbar süßen Duft während des Backens noch größer. Ist fast ein bisschen wie warten auf das Christkind, nur besser und für Erwachsene! Ein riesiger Pluspunkt: Scones schmecken im warmen Zustand noch besser! Das heißt, kein langes Warten bis die Dinger endlich ausgekühlt sind. Der fluffige, leicht krümelige Teig wird durch die Himbeeren (nicht nur in optischer Hinsicht) noch einmal richtig schön aufgewertet und gibt diesen Scones den ultimativen Kick. Einfach zum anbeiß… ähhhm, wir meinen reinbeißen! Die Himbeeren können ohne weiteres durch Heidelbeeren, Brombeeren oder auch Kirschen ersetzt werden.

Himmlisch einfache Himbeer-Scones!

Rezept drucken
Für: 8–10 Scones Zubereitungs- und Backzeit: 40–45 min

Zutaten

  • FÜR DIE SCONES:
  • 240 g Universalmehl
  • 75–90 g Kristallzucker
  • 2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron (alternativ: Backpulver)
  • 1/2 TL Fleur de Sel
  • 1 Bio-Zitrone, Schale fein abgerieben
  • 115 g Butter oder Margarine
  • 120 ml Milch
  • 1 Ei (L oder XL)
  • 200g Himbeeren, frisch oder tiefgefroren (alternativ: Heidel- oder Brombeeren bzw. Kirschen)*

Zubereitung

1

Vorab – am besten 1 Stunde vor Backbeginn – wird die Margarine oder Butter eingefroren. Wir brauchen für die ultimativen Scones möglichst kalte Margarine bzw. Butterflocken.

2

Heizt den Backofen auf 205 °C Ober-/Unterhitze vor und legt ein Backblech mit Backpapier aus.

3

In einer großen Rührschüssel vermengt ihr mit einem Löffel das Mehl, den Zucker (je nach Vorliebe 75–90 g), das Backpulver, das Natron, das Salz und den Zitronenabrieb. Stellt die Schüssel kurz beiseite.

4

Nehmt die gefrorene Margarine/Butter aus dem Gefrierschrank und produziert mithilfe einer Küchenreibe grobe Flocken.

5

Jetzt muss alles zügig von statten gehen. Gebt die Flocken in die Rührschüssel und vermengt sie mit einer Gabel oder euren Fingern solange mit der Mehlmischung, bis der Inhalt der Rührschüssel das Aussehen von Weizenschrot erhält.

6

In einer zweiten, kleineren Rührschüssel vermischt ihr das Ei und die Milch, am schnellsten geht es mit einem Handmixer. Leert den Inhalt der kleinen Schüssel langsam zur Mehlmischung und verrührt die flüssigen mit den trockenen Zutaten vorsichtig mit einer Silikonspachtel bis alles feucht aussieht. Ganz zum Schluss kommen noch die Himbeeren dazu. Ganz sachte unterheben, damit die Beeren nicht beschädigt werden, der Saft würde den Scones-Teig rosa einfärben.

7

Formt den Teig nun mit gut bemehlten Händen zu einer Kugel und transferiert diese dann auf das mit Backpapier ausgelegte Blech. Die Kugel darf relativ feucht sein, das ist kein Problem! Drückt die Kugel vorsichtig flach, es soll eine Art Scheibe (ca. 20 cm Ø) entstehen. Mit einem scharfen Messer schneidet ihr 8 gleich große Teile heraus. Rückt die Dreiecke großzügig auseinander. Beim Backen werden sie ihren Freiraum brauchen. 😉

8

Schiebt das Backblech mit den Scones für etwa 20–25 Minuten in den vorgeheizten Backofen. Fertig sind die Scones wenn die Ränder sich beginnen golden zu färben. Am besten schmecken Scones frisch gebacken! Falls mal was übrig bleiben sollte, können sie auch problemlos eingefroren werden (im Gefrierschrank halten sie etwa 2–3 Monate), über Nacht im Kühlschrank aufgetaut und morgens kurz in der Mikrowelle angewärmt werden.

Hinweis

*  Wer es gerne fruchtig mag, kann bis zu 250 g Beeren verwenden!

RNN_Scones_03_960-WZ

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Steffi
    5. Juli 2016 at 8:45

    Hallo Johanna,
    ooooooooh, ich liebe Scones und die Bilder sind der Hammer! Ich habe letztens welche mit Aprikose gemacht….Ich denke demnächst werde ich welche mit Himbeeren machen 😉
    Liebe Grüße,
    Steffi

    • Johanna
      Reply
      Johanna
      5. Juli 2016 at 9:29

      Liebe Steffi,
      danke für deine lieben Worte. Scones mit Aprikosen klingen sehr lecker. Müssen wir demnächst auch mal probieren. Ich hüpf gleich zu deinem Blog rüber und hol mir das Rezept.
      Liebe Grüße
      Johanna

    Leave a Reply

    *